Nachhaltige Kosmetik – Beauty für die Umwelt

Hallo ihr! Heute möchte ich euch gerne meine Favoriten im Bereich der nachhaltigen Kosmetik vorstellen. Bis ich mich damit beschäftigt habe, dachte ich immer, dass nachhaltige Kosmetik total schlecht sei. Bis dahin hatte ich nur ein Puder einer Naturkosmetik-Marke ausprobiert und das war furchtbar. Mittlerweile habe ich aber ein paar Dinge entdeckt, die mir sogar viel besser gefallen, als die „normalen“ Produkte. Deswegen möchte ich sie gerne mit euch teilen!

Was ist nachhaltige Kosmetik eigentlich?

Ab wann Kosmetik nachhaltig ist, muss wahrscheinlich jeder für sich wissen, denn es gibt so viele verschiedene Faktoren. Mir ist vor allem wichtig, dass das Produkt tierversuchsfrei und vegan ist und dass es kein Palmöl, Mikroplastik oder sonstige umweltschädliche Stoffe enthält. Im Gegenteil, nachhaltige Kosmetik besteht für mich fast ausschließlich aus natürlichen Inhaltsstoffen.

Haarpflege

Bei der Haarpflege ist es manchmal gar nicht so leicht, überhaupt nachhaltige Produkte zu finden. Manchmal klingt der Name des Shampoos oder der Spülung super natürlich, das Produkt enthält dann aber tonnenweise Silikon oder Palmöl. Ich habe vor ein paar Monaten ein Shampoo und eine Spülung von Sante probiert und was soll ich sagen – ich bin begeistert. Ich benutze das Bio-Mango und Aloe Feuchtigkeitsshampoo* und die Birkenblatt Glanz Spülung*. Beide Produkte riechen toll, pflegen die Haare optimal und sind nachhaltig und vegan. Ihr bekommt Sante in jedem DM und auch online zum Beispiel bei Amazon. Falls ihr also auf der Suche nach neuer Haarpflege seid, probiert die Produkte unbedingt mal aus!

Gesichtspflege

Zur Hautpflege kann ich euch sagen: ich hatte eine Zeit lang echt unreine Haut und habe eine Menge Produkte ausprobiert. Kein Cleanser hat mir so gut gefallen wie der „Angels On Bare Skin“ von Lush. Obwohl ich den Duft von Lavendel nicht so gerne mag und der Cleanser Lavendel beinhaltet, kann ich nicht mehr ohne ihn. Denn er reinigt die Haut einfach toll, ganz ohne auszutrocknen. „Angels On Bare Skin“ ist eins der wenigen Produkte, wo ich schon nach ein paar Tagen einen deutlichen Unterschied gesehen habe. Außerdem mag ich von Lush das „Ocean Salt“ Peeling und die „Cup O‘ Coffee“ Maske super gern. Denn das Peeling ist eins der besten, das ich je benutzt habe und die Maske riecht sehr gut und ich verwende sie am liebsten morgens. Und falls ihr euch fragt, wie man morgens überhaupt Zeit für eine Maske haben kann, dann schaut unbedingt mal hier vorbei.

Handpflege

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich finde Handcreme meistens einfach nur nervig. Entweder hilft sie erst und anschließend trocknet sie die Hände noch mehr aus, oder sie ist so fettig und zieht nie wirklich ein, sodass man gefühlt eine Stunde lang nichts mehr anfassen kann. Aber die „Naturkosmetik Handcreme Für Dich*“ finde ich super. Die zieht direkt ein, reicht toll und versorgt die Haut lange mit Feuchtigkeit. Wenn es euch also so geht wie mir vorher, dann probiert die mal aus.

Was sind eure Favoriten im Bereich „Nachhaltige Kosmetik“? Lasst es uns unbedingt wissen. Denn wir sind immer offen für neue Produkte!

Eure Katharina

*Affiliate Links

No Comments

Leave a Reply